ETH-OAM Gruppe

Eine Gruppe von Unternehmen aus dem Umwelt-, Bau- & Agrar Bereich

OAM Baustoffe GmbHOAM Baustoffe GmbH

Produktion und Vertrieb von mineralischen Baustoffen aller Art für den Hoch-, Tief-, Straßen-, Gleis- und Wasserbau sowie Versorgung der Beton- und Asphaltindustrie mit Zuschlagstoffen.

ETH Agrar GmbHETH Agrar GmbH

Entsorgung von biologischen Abfällen sowie Herstellung und Vertrieb von Biobrennstoffen und nachwachsenden Rohstoffe zur Energiegewinnung.

Frischbeton Hamburg GmbHFrischbeton Hamburg GmbH

Produktion und Vertrieb von hydraulisch gebundenen Recycling-Baustoffen, emvau-mix®, Recycling-Betonen und hydraulisch gebundenen Recycling-Tragschichten.

ETH Wertstoffrecycling GmbHETH Wertstoffrecycling GmbH

Entsorgung und Recycling von Hartkunststoffen, Metallen und Wertstoffen aller Art sowie Handel und Vertrieb von Sekundär-Rohstoffen.

Entsorgungs-Management

Ihr Weg zur Kostensenkung

Schritt 1: Kostenlose Analyse
Im Rahmen einer standortscharfen Bestandsanalyse wird unter Berücksichtigung der vorhandenen Standplatzkapazitäten und der jeweiligen Anschlussdichte (Wohneinheiten/ Müllstandplatz) die Anzahl der benötigten Sammelbehälter und der entsprechende Abfuhrrhythmus im Einzelnen für alle Abfallfraktionen ermittelt. Ziel ist es, eine bedarfsgerechte und optimierte Abfallentsorgung vor Ort zu installieren.

Schritt 2: Wahl der entsprechenden Bausteine
Auf Basis der Analysedaten wird der Umfang des Entsorgungsmanagements für jeden Standort und jede Verwaltungseinheit empfohlen. Je nach Bedarf kann das System mit light oder full Service implementiert werden. Durch die regelmäßige Kontrolle der Füllstände kann auf Überkapazitäten und Entsorgungsengpässe zeitnah hingewiesen und reagiert werden. Bereits durch die Installation des reinen Controllinginstruments können eine optimale Entsorgungssituation gewährleistet und im Regelfall Einsparpotentiale generiert werden.

Eine regelmäßige Personaldienstleistung mit den Schwerpunkten Mieterberatung, Kontrolle und Nachsortieren sowie Standplatzreinigung garantiert auch in "schwierigen" Wohnanlagen die nachhaltige Optimierung der Abfallsituation.

Schritt 3: Optionaler Einsatz der Zwickauer Müllschleuse
Unabhängig von dem gewählten System kann als zusätzlicher Baustein die Zwickauer Müllschleuse eingesetzt werden. Dadurch kann eine verursachergerechete Abrechnung der Müllgebühren gewährleistet werden. Mit dem Einsatz der Müllschleuse ist es auch für die Mieter im Geschosswohnungsbau erstmals möglich, die Abfallkosten durch das eigene Abfallverhalten beeinflussen zu können.

Die Zwickauer Müllschleuse kann jedoch auch als Stand-Alone-Lösung eingesetzt werden.
Sie kann als Komplettsystem oder sogar als Nachrüstdach für bestehende Betonboxen geliefert werden.

Beim Baukastensystem gilt für Sie: 0,- € Investitionskosten durch Contracting. Die Dienstleistung und Technik wird durch eine Beteiligung an den Einsparungen refinanziert!